Leitbild für das Ev. Erwachsenenbildungswerk Nordrhein

„Meister, wir wissen, du bist ein Lehrer, von Gott gekommen.“
(Joh. 3.2)

„Es kann kein Zweifel bestehen, dass der Lebensform des Lehrens und Lernens das größte Wohlgefallen Gottes gilt.“
(Philipp Melanchthon)

Evangelisch sind wir, indem wir in Bindung an die biblische Tradition und an das Erbe der Reformation lernen, Freiheit zu leben und zu lehren.

Evangelische Erwachsenenbildung hat ihren Ort mitten im Leben von Frauen und Männern, in Familie, Beruf und Gemeinwesen.

Evangelische Bildungsarbeit ermutigt und befähigt Menschen, ihre schöpferischen Möglichkeiten zu nutzen.

Sie steht für Frieden, Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung ein.

Evangelische Kirche steht in der Verantwortung, ihren erwachsenen Mitgliedern durch die Bildungsarbeit Möglichkeiten zu bieten, sich mit den Glaubensgrundlagen auseinander zu setzen.

Aufgabe der Evangelischen Erwachsenenbildung ist, darauf zu achten, dass der Mensch im Mittelpunkt aller gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Prozesse steht.

Das Evangelische Erwachsenenbildungswerk Nordrhein integriert die Vielfalt unterschiedlicher Traditionen der Bildungsarbeit in der Evangelischen Kirche im Rheinland. Die Angebote sind offen für alle Menschen, gleich welcher Nationalität oder Religion.

 

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

 

Anmeldung

Anmeldungen werden nur schriftlich entgegengenommen und sind verbindlich. Sie können sich per Post oder Fax, ggf. mit dem Anmeldeformular, oder per E-Mail anmelden. Mit der Anmeldung akzeptieren Sie unsere AGB und die darin genannten Stornobedingungen. Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung; damit kommt der Vertrag zustande.

Für im Programmheft veröffentlichten Veranstaltungen anderer Anbieter gelten zum Teil andere Bedingungen, die Sie bitte beim jeweils genannten Veranstalter erfragen.

 

Ausfall

Sollte die Mindestzahl an Teilnehmenden nicht erreicht, Referenten oder Kursleitung erkrankt oder andere wichtige Gründe vorliegen, behalten wir uns vor, die Veranstaltung abzusagen. Wir informieren Sie umgehend schriftlich oder telefonisch. Bereits gezahlte Teilnahmegebühren zahlen wir zurück.

 

Beratung

Eine Beratung erhalten Sie persönlich oder telefonisch bei den Mitarbeitenden der Studienstelle, soweit keine andere Stelle benannt ist. Um ganz sicher zu gehen, sollten Sie einen Termin vereinbaren.

 

Beschwerden

Ist eine Veranstaltung nicht zu Ihrer Zufriedenheit verlaufen oder fühlen Sie sich nicht ausreichend betreut? Dann können Sie sich persönlich oder schriftlich an die Leitung der Studienstelle wenden.

Ihre Beschwerde können Sie auch schriftlich oder mündlich gegenüber der Kursleitung formulieren. Sie wird Ihre Beschwerde an die Leitung der Studienstelle weitergeben.

Wir bestätigen Ihnen den Eingang der Beschwerde und werden nach einer Lösung für das Problem suchen.

 

 

Bildungsurlaub

Für diese Veranstaltungen kann beim Arbeitgeber bis sechs Wochen vor Veranstaltungsbeginn Bildungsurlaub nach dem Arbeitnehmerweiterbildungsgesetz (AWbG) beantragt werden. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Geschäfts- und Studienstelle oder unter www.bildungsurlaub.de.

 

Datenschutz

Die von Ihnen bei der Anmeldung gemachten Angaben behandeln wir strikt vertraulich und verwenden sie nur zur Organisation der Veranstaltungen. Mit der Anmeldung stimmen Sie dieser Verwendung zu. Ihre Daten werden von uns nicht an Dritte weitergegeben.

 

Haftung

Wir bitten Sie um Verständnis, dass wir eine Haftung für Diebstahl, Schäden oder Verlust von Wertgegenständen im Rahmen einer Veranstaltung nicht übernehmen können. Bitte achten Sie auf Ihre Wertgegenstände.

 

Stornobedingungen

Nach Erhalt Ihrer Anmeldebestätigung haben Sie nach dem Fernabsatzgesetz das Recht, innerhalb von 14 Tagen Ihre Vertragserklärung schriftlich zu widerrufen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir nach Ablauf der gesetzlichen Widerrufsfrist Stornierungen nur schriftlich und in angemessener Zeit vor Beginn der Veranstaltung anerkennen können. Die nachfolgenden Stornobedingungen sollen das finanzielle Risiko zwischen uns und unseren Teilnehmenden in fairer Weise regeln.

Bei Abmeldungen bis 14 Tage vor Beginn der Veranstaltung berechnen wir keine Stornogebühr. Bei Abmeldungen innerhalb von 13 Tagen vor Beginn der Veranstaltung oder Nichtteilnahme ohne Abmeldung berechnen wir den vollen Teilnahmebeitrag.  Diese Regelung gilt unabhängig vom Grund der Abmeldung bzw. der Nichtteilnahme! Die Gebühr entfällt dann, wenn Sie uns einen geeigneten Ersatzteilnehmer / eine geeignete Ersatzteilnehmerin nennen oder wir den Platz – zum Beispiel über eine Warteliste – anderweitig vergeben können.

Diese Stornobedingungen beziehen sich sowohl auf den Teilnahmebeitrag für die Veranstaltung als auch auf die anfallenden Kosten für Verpflegung und Unterkunft, sofern wir gegenüber dem Tagungshaus entsprechende Stornoverpflichtungen eingegangen sind.

Für einzelne Veranstaltungen gelten besondere Geschäftsbedingungen, auf die in dem jeweiligen Veranstaltungsprogramm ausdrücklich hingewiesen wird.

 

Teilnahmeberechtigung

Grundsätzlich sind alle interessierten Menschen ab Vollendung des 16. Lebensjahres berechtigt, an unseren Veranstaltungen teilzunehmen.

Für einige Veranstaltungen erwarten wir bestimmte Teilnahmevoraussetzungen oder Vorkenntnisse, die jeweils in der Kursbeschreibung genannt sind.

 

Teilnahmebescheinigung und Zertifikate

Eine Teilnahmebescheinigung oder ein Zertifikat erhalten Sie nach erfolgreichem Abschluss der Veranstaltung direkt durch die Kursleitung ausgehändigt oder zeitnah per Post zugesandt.

 

Zahlung

Über den Teilnahmebeitrag bzw. die Stornogebühr erhalten Sie eine Rechnung. Die Zahlungsfrist ist darauf angegeben. Bitte leisten Sie keine Vorkasse!

 

Information:

Ermäßigung: Für Kursbeiträge (nicht für Studienseminare, Exkursionen sowie Filmvorführungen und Einzelveranstaltungen) können folgende Ermäßigungen gewährt werden: 30 % für SchülerInnen, Studierende, Auszubildende sowie Wehr- und Ersatzdienstleistende bis zur Vollendung des 27. Lebensjahres, 50 % für BezieherInnen von Leistungen nach SGB II und Sozialhilfe nach SGB XII.

Bei der Kostenübernahme durch Dritte entfällt die Ermäßigung.

Wichtig zu wissen: Die Kursgebühr ist grundsätzlich für die volle Kurslänge zu zahlen. Urlaubs- und sonstige Ausfallzeiten von Seiten der TeilnehmerInnen können nicht berücksichtigt werden. Eine Kursstunde entspricht 45 Minuten. In den Schulferien und an gesetzlichen Feiertagen finden i.d.R. keine Kurse statt. Umlagen und Materialkosten sind in den Kursgebühren nicht enthalten.

Für jede Anregung und Rückmeldung sind wir Ihnen dankbar und setzen uns mit Ihnen in Verbindung.

Salvatorische Klausel: Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.

Gerichtsstand: Der Gerichtsstand ist Mönchengladbach.

Bankverbindung: Ev. Kirchenkreis Gladbach-Neuss

KD-Bank Duisburg

IBAN: DE 78 350 601 901 010 929 012

BIC: GENODED1DKD

Kontakt & Bürozeiten:

Dipl.-Pol. Martina Wasserloos-Strunk Hauptstr. 200, 41236 Mönchengladbach
Tel.: 021 66 / 61 59 29
martina.wasserloos-strunk@kkgn.de

Sekretariat
Tel. Sekretariat: 021 66 / 61 59 32
Fax Sekretariat: 021 66 / 61 59 92
mechthild.mettner@kkgn.de

Mo.: 8.00 – 16.30 Uhr
Di. bis Do.: 8.00 – 14.00 Uhr

 

Unsere Veranstaltungen sind Angebote im Sinne des 1. Weiterbildungsgesetzes NRW. Wir sind Mitglied im Evangelischen Erwachsenenbildungswerk Nordrhein, dem Trägerverein einer nach § 14 des 1. Weiterbildungsgesetzes in Nordrhein Westfalen (WbG NRW in der Neufassung vom 14. April 2000) anerkannten Einrichtung der Weiterbildung, bei der die Verantwortung für die Planung und Durchführung der von uns angebotenen Weiterbildungsveranstaltungen liegt. Die Evangelische Erwachsenenbildung des Ev. Kirchenkreises Gladbach-Neuss ist Zweigstelle des Evangelischen Erwachsenenbildungswerkes Nordrhein.

Gütesiegel Weiterbildung:

 

Qualität nach Gütesiegelverbund heißt:

  • Die Zufriedenheit der TeilnehmerInnen steht im Mittelpunkt der Qualitätsbestrebungen der Weiterbildungseinrichtung.
  • Die Einrichtung berät InteressentInnen in Fragen der Weiterbildung.
  • Sie richtet die Planung ihres Programmes an den Interessen der TeilnehmerInnen und am gesellschaftlichen Bedarf aus.
  • Bei der Auswahl der Lehrenden wird auf deren fachliche und pädagogische Kompetenz geachtet.
  • Die Einrichtung stellt sicher, dass für den Lernerfolg geeignete Unterrichtsräume, Materialien und Medien zur Verfügung stehen.
  • Anregungen, Lob und Kritik werden aufgegriffen, ihre Bearbeitung kommt den Teilnehmerinnen und Teilnehmern zugute.
  • Die Einrichtung hat sich verpflichtet, Qualität systematisch weiterzuentwickeln.
  • Die Evangelische Erwachsenenbildung im Kirchenkreis Gladbach-Neuss als Zweigstelle des Evangelischen Erwachsenenbildungswerk Nordrhein hat am 19.11.2008 das Gütesiegel Weiterbildung erhalten und damit die Qualität der Arbeit nach den Richtlinien des Gütesiegelverbundes nachgewiesen.

 

Weitere Informationen finden Sie unter: www.mags.nrw.de oder www.weiterbildung.in.nrw.de

Für Rückfragen steht Ihnen zur Verfügung:

Martina Wasserloos-Strunk, Hauptstraße 200, 41236 Mönchengladbach
Tel.: 021 66 / 61 59 29, martina.wasserloos-strunk@kkgn.de